Universal-Handbuch von München (1845) / t_722

Dürk, Friedrich,

wurde 1809 zu Leipzig geboren, erhielt an der dortigen Zeichnungsschule seinen ersten Unterricht von Prof. Schnorr, worauf sein Oheim, Hofmaler Stieler in Mün­chen, seine fernere Ausbildung in der Malerkunst leitete. Er machte viele Reisen nach Tyrol, Italien, besonders nach Rom und Florenz, und während er in späterer Zeit mehrere Bildnisse fürstlicher und adeliger Personen ausführte, vollendete er auch noch andere sehr schätzbare Gemälde. Dürk genießt als Porträtmaler einen großen, weitverbreiteten und wohlerworbenen Ruf. Gemälde von diesem Künstler besitzen: Graf Louis Arco, eine Hebe; die Frau Erzherzogin Sophie v. Oesterreich: ein Camaldulenser-Mßoch u. v. a. Porträte von diesem Meister: I. k. M. die Kaiserin von Brasilien; I. D. die Fürstin Eugenie von Hechingen; die Herzogin von Goya, ver­mählte Gräfin Treuberg; Graf und Gräfin Wilhelm von Württemberg; Graf und Grä­fin Louis Arco-Stepperg in ganzen Figuren in mittelalterlichem Costüme; Graf und Gräfin Montgelas; Fürst Ludwig von Wallerstein. Es bestehen aus früherer Zeit noch viele Familien-Porträts von diesem Künstler.

Universal-Handbuch von München. Herausgegeben von Dr. V. Müller. München, 1845.


14-01-32 (Dürck)