Universal-Handbuch von München (1845) / t_20

Adam, Heinrich,

Landschaftsmaler in Verbindung mit architektonischen Darstellungen, wurde gebo­ren 1787 in Nördlingen. Er widmete sich gleich seinem Bruder Albrecht Adam der Kunst und begann in Augsburg als Kunstschüler seine Laufbahn. Zu seiner Ausbil­dung machte er mehrere Reisen nach Italien; an dem Comersee fand er reichliche Gelegenheit zum Studium der Natur; zu jener Zeit radirte er eine große Platte nach einem Gemälde seines Bruders (italienisches Militär darstellend). Eine zweite ähnli­che Platte fertigte er nach seiner Rückkunft in München und radirte 4 Ansichten des Comersee’s. So widmete er sich mehrere Jahre diesem Kunstzweige; dann be­gann er der Uebung in der Oelmalerei sich hinzugeben und malte landschaftlich-ar­chitektonische Darstellungen, worin er bis heut zu Tage viel Gediegenes leistete. Eine Reihe von schön ausgeführten Abbildungen von bayerischen Städte-Ansichten gehören aus früherer und späterer Zeit zu seinen sehr beachtenswerthen Meister­werken.

Universal-Handbuch von München. Herausgegeben von Dr. V. Müller. München, 1845.


27-01-25 (Adam)