Universal-Handbuch von München (1845) / t_1120

Neher, Michael,

geboren 1798 in München, machte seine Kunststudien daselbst an der Akademie, ging sodann nach Italien, besuchte Rom, war daselbst 3 Jahre, kehrte von dort wie­der nach München zurück und wählte das architektonische Fach ausschließlich. Er war wohl früher Genremaler, aber große Vorliebe für das Architektonische be­stimmte ihn, bei dem Letzten zu bleiben. Geh. Rath v. Klenze, Maler Stranzinger, dann viele andere Kunstfreunde, die Galerie von Schleißheim, Fürst Thurn und Taxis zu Regensburg, der König von Württemberg besitzen Bilder dieses Künstlers. Ne­her hat eine große Vorliebe, Volksscenen und Volksversammlungen als Staffage in seinen Gemälden mit dem Architektonischen zu verbinden.

Universal-Handbuch von München. Herausgegeben von Dr. V. Müller. München, 1845.


05-01-19 (Neher)