Universal-Handbuch von München (1845) / t_1096

Morgenstern, Christian,

geboren 1805 in Hamburg, begann als Schüler von Siegfried Bendixen, der Lehrer- und Vaterstelle bei ihm vertrat. Nach drei Jahren ging er nach Norwegen und von da nach Kopenhagen, wo er zwei Jahre sich aufhielt und mehrere Bilder im Land­schaftsfache für Kunstfreunde in Kopenhagen und Hamburg malte; dann kehrte er nach Deutschland zurück, besuchte das Harzgebirge, und ging 1829 nach Mün­chen, von wo er mehrere Studienreisen an den Rhein und andere Gegenden unter­nahm. Von Morgenstern’s Bildern befinden sich in Kopenhagen, Hamburg, Eng­land, Hannover, Wien, Stuttgart und München. Der Name Morgenstern ist weit be­kannt.

Universal-Handbuch von München. Herausgegeben von Dr. V. Müller. München, 1845.


16-01-05 (Morgenstern)