Union (1.12.1875) / t_553

Augsburg. (Gastspiel der Kgl. b. Hofopernsängerin Fräulein Louise Radecke.)

Ein nicht unwesentliches Interesse in der Oper »Faust« bildete das Auftreten des Frl. Viktoria Blank als »Siebel.« Die junge, erst 16 Jahre alte Dame, ist eine Münch­nerin und seit einem Jahre Schülerin unseres vortrefflichen Gastes Frl. Radecke; sie verfügt über einen hübschen Mezzosopran und besitzt unbestreitbar ein hervorra­gendes Talent für die Bühne. Was Wunder, wenn dasselbe unter solcher Leitung herangebildet, sich in durchschlagender Weise schon bei ihrem ersten Debüt gel­tend machte. Im 4. Akte sang das Fräulein Gounod’s nachcomponirte Arie »Als noch in Freude«. Die Kunstnovize wurde durch dreimaligen lebhaften Hervorruf zu weiterem Streben aufgemuntert. Dramatischen Unterricht genießt Frl. Blank, wie wir hören, bei Frl. Elise Seebach, Ehrenmitglied der Münchener Hofbühne.

Union Nr. 200. München. 1. Dezember 1875.


40-08-21 (Blank)