Münchener Wochen-Zeitung (30.7.1848) / t_91

Unglücksfälle in und um München: Am verflossenen Sonntag früh verunglückte die Gattin des bürgerl. Lohnkutschers Abenthum in einem Kaffehause auf dem Frauen­platze, indem ein Brett auf dem s. v. Abtritt mit ihr durchbrach, und sie bereits er­stickt war, als man ihr zu Hülfe kam. Diese unglückliche Frau war eben im Begriff zu ihrem in einem fernen Bade befindlichen todtkranken Manne zu eilen, um ihn wo­möglich noch im Leben zu sehen, als sie selbst so schnell der Tod ereilte; sie war im 48. Lebensjahre.

Münchener Wochen-Zeitung Nr. 26. Sonntag 30. Juli 1848.


06-05-23* (Abenthum & Kraft)