Münchener Ratsch-Kathl (8.9.1900) / t_381

Nekrolog

Mathias Pschorr †.

Als wir am 25. April d. Js. in unserem Blatte das Portrait unseres edlen Mitbürgers Herrn Mathias Pschorr brachten, da dachten wir nicht daran, daß uns die traurige Aufgabe, demselben einen ehrenden Nekrolog widmen zu müssen, so bald an uns herantreten werde. Der Tod nimmt keine Rücksicht auf Stand, Vermögen oder Zeit. Unerwartet trat er an Mathias Pschorr heran und entriß unserer Stadt einen edlen Wohlthäter, der seinen Gemeinsinn in vielen Stiftungen, Spenden und Wohlthätigkeitsbezeugungen bewies. Herr Pschorr erreichte ein Alter von 66 Jahren und hin­terläßt nur eine trauernde Schwester, da er unvermählt blieb. Der Name Mathias Pschorr wird noch lange in bester Erinnerung bleiben, wofür diverse Stiftungen und Gründungen Sorge tragen. Möge dem edlen Mitbürger, der so rasch dahingeschie­den ist, die Erde leicht sein!


Todes-Anzeige

Nach Gottes heiligem Willen verschied gestern Abend 7¼ Uhr sanft nach längerem Leiden, versehen mit den hl. Sterbesakramenten unser innigstgeliebter theurer Bruder, Onkel, Grossonkel und Vetter

Herr
Mathias Pschorr

früher Brauereibesitzer »zum Hacker«, zuletzt Rentner im Alter von 65 Jahren 10 Monaten.

München, den 5. September 1900.

Die in tiefster Trauer Hinterbliebenen.

Der Trauergottesdienst findet Montag, den 10. September Vormittags 1 Uhr in der Pfarrkirche zu St. Peter statt.

Münchener Ratsch-Kathl; Samstag, den 8. September 1900.


NA-037 (Pschorr)