Münchener Bote für Stadt und Land (28.7.1853) / t_1398

Die Einleitungen zur Errichtung eines Standbildes des Geschichtsschreibers Lorenz v. Westenrieder, geborenen Müncheners, welches auf dem Promenadeplatz dem Kreittmayr’schen gegenüber aufgestellt werden soll, nehmen einen so erfreulichen Fortgang, daß schon jetzt die Summe von beinahe 13,000 fl. bereit liegt, ohne daß die Sammlung noch geschlossen ist. Es ist sonach anzunehmen, daß mit Errichtung dieses Monuments, wie es bei jenem für Kreittmayr geschah, ebenfalls die Stiftung mindestens Eines namhaften Stipendium verbunden werden kann, so daß nicht nur das eherne Standbild, sondern auch eine lebendige Schöpfung das Andenken eines Mannes ausspricht, welcher seiner Zeit – wie dies so oft zu geschehen pflegt – von mancher Seite verkannt oder doch wenigstens nicht hinlänglich anerkannt wurde. Die Anfertigung des Modells der Statue durch Professor Widnmann schreitet rasch vorwärts, und dürfte wohl vor Anfang des kommenden winters vollendet sein, so daß dann unverzüglich Meister Miller im Gußhaus seine Arbeit beginnen kann.

Münchener Bote für Stadt und Land No. 180. München. Donnerstag, den 28. Juli 1853.


AA-92 (Westenrieder)