Münchener Anzeiger (25.12.1864) / t_1898

Klage-Töne,
gewidmet der
Jungfrau Maria Winkler,
Gastwirths-Tochter,
gestorben am 19. Dezember 1864.

 

In der Jugend hoffnungsvoller Blüthe
Riß der Todesengel Dich aus unser’m Schooß.
Dein Auge brach, der Wangen Schmelz verglühte,
Dein Sehnen und Dein Hoffen es zerfloß.

Dennoch trocknen wir getrost die Thränen,
Blicken voll der festen Hoffnung himmelan,
Bezähmen unser’s Herzens heißes Sehnen,
Und seufzen auf: »Es hat’s der Herr gethan!«

Schlumm’re sanft, Geliebte, Deinen Schlummer,
Von des Himmels Melodieen eingewiegt,
Dort, wo am Strahl der Seligkeit der Kummer
Und jede Thräne ewiglich versiegt.

Münchener Anzeiger Nr. 360. Sonntag, 25. Dezember 1864.


↑ 01-01-33/34 (Winkler)