Lexikon der katholischen Dichter, Volks- und Jugendschriftsteller im 19. Jahrhundert (1872) / t_932

Lorenz Hübner

wurde geboren am 2. Aug. 1853 zu Donauwörth in Bayern, Bruder von Ign. H., 1800 Professor am Gymnasium und geistlicher Rath zu München, später privatisierender Weltpriester zu Salzburg. Redakteur verschiedener Zeitungen, starb am 9. Febr. 1807. – Meusel 3, 448. 9, 633. 11, 384. 14, 201 (das Verzeichniß der Werke füllt 3 S.) Södeke 2, 1077.

Semiramis, musikal. Schsp. Mn. 1781. – Tancred, musikal. Schsp. aus d. Ital. Mn. 1782. – Hainz von Stein, der Wilde. Schsp. Mn. 1782. – Camma, die Heldin Bojariens. Vaterl. Schsp. Mn. 1784. – Salzburg. Musenalmanach. 1787-88. – Untersuchung verschied. Wassersorten. Burghausen 1775. – L. Hübners Abschied vom Mönchsberge in Salzburg am Schlusse d. J. 1799. – Beschreib. d. Stadt München. Mn. 1803-5. 2 Abthl.

Josef Kehrein: Lexikon der katholischen Dichter, Volks- und Jugendschriftsteller im 19. Jahrhundert. Würzburg, 1872.


SK-N-5* (Hübner)