Landshuter Zeitung (12.2.1852) / t_1758

München, 10. Febr. Heute fand hier ein schauderhafter Mord statt. Der junge Kauf­mann Reeb wurde in dem Kaufladen vor dem Karlsthore während den Vormittags­stunden durch einen tiefen Schnitt in den Hals getödtet, die aus einigen Gulden bestehende Kasse und die Uhr des Getödteten geraubt. Aus dem Umstande, daß der Getödtete noch mehrere nicht tödtliche Stiche an sich hat, geht hervor, daß er sich sehr gewehrt haben muß, dann daß der Mörder mehrere waren. Der Platz, an dem die Mordthat stattfand, ist einer der frequentesten, namentlich halten sich vie­le Fiaker fortwährend an demselben auf. Bis jetzt hat man keine Spur der Thäter, doch soll eine Knabe die That beobachtet haben.

Landshuter Zeitung Nr. 37. Donnerstag 12. Februar 1852.


11-09-56* (Reeb)