Königlich Bayerischer Polizey-Anzeiger (6.11.1833) / t_168

Dienstag den 5. November d. J. und an den folgenden Tagen, jedesmal Vormittags von 9 bis 12 Nachmittags von 2 bis 6 Uhr werden in der Elisenstraße No. 7., dem botanischen Garten gegenüber, im 2 Stockwerke aus der Verlassenschaft Sr. Excel. des Großherzoglich badischen Gesandten am königl. bayer’schen Hofe, Freyherrn von Fahnenberg, gegen baare Bezahlung, öffentlich versteigert, als:

ein ganz vollständiges Service vom französischen Silber für 24 Personen, silberne Salzgefäße, Kannen, Kühltöpfe, Löffel u. s. a. Silbergeräthe; Glasuntersätze u. s. a. von Plaqué, Uhren, Lampen, Tische und Girondel-Leuchter vom französischen Bron­ze, eine goldene Repetir- und eine Cylinder-Uhr von Breguet, Gypsbüsten, ein voll­ständiges Service von Nymphenburger-Porzellain mit Goldrand für 18 Personen, große französische Cabarets; Consol-Toiletten u. a. Spiegel von französischem Gla­se, elegant gebaute Meubels von Nußbaumholz, darunter mehrere Garnituren von Sopha’s, Fauteults und Seßeln, ein Wiener- und ein Flügel von Baumgartner, Kup­ferstiche von den ersten neuern Meistern und ältern von Ridinger und Quasch, Ge­mälde von König in eleganten Rahmen, viele Lithographien, s. a., Matrazen u. a. Bettgeräthe, Sopha- und Zimmer-Teppiche, Tischwasche von Damast, feine Bettwä­sche, mehrere Drapperien und Vorhänge von Moußeline; weiße und rothe französi­sche Weine, Liqueurs, eine Mineralien-Sammlung, eine Bibliothek von 500 Bänden (meist diplomatische und historische Werke.) eine Berline, eine Caleche, ein Wie­nerjagd-Wagen nebst Schlittengestell und Pelzdecken u. a. Stallrequisiten, Küchen­geschirr von Kupfer, Messing etc. Koffers, Körbe und vieles andere.

Genannte Gegenstände können 3 Tage vor der Auktion jedesmal von 10 bis 4 Uhr eingesehen werden.

Hirschvogl, Auktionator.

Königlich Bayerischer Polizey-Anzeiger von München Nro. 87. Mittwoch den 6. November 1833.


08-02-02/03 (Fahnenberg)