Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften (1840) / t_1375

Vespermann, 1) Clara, s. Metzger. – 2) Catharine, geborene Sigl, und daher auch Sigl-Vespermann genannt, zweite Frau des verstorbenen berühmten Schauspielers Vespermann zu München, ward um 1802 geboren und machte 1818 ihre erste Kunstreise, auf welcher sie namentlich zu Berlin als Consertsängerin großen Beifall fand. Aus ihrer Jugendzeit wissen wir nichts Näheres mitzuteilen. Seit 1820 lebte sie zu München als Königliche Hofsängerin, und verließ diese Stadt seitdem auch nur selten, und dann immer nur auf kurze Zeit, um einen Kustausflug zu machen. Daher kommt es, daß ihr Name keine so große Celebrität erlangt hat, als er hin­sichtlich ihrer Leistugen in der That hätte erlangen können. Ihre Stmme hatte einen bedeutenden Umfang und viel Biegsamkeit. Sie war bis 1833 eine der bedeutends­ten deutschen Gesangsvirtuosinnen. Auch der Klang ihrer Stimme hat, obschon et­was Scharfes zugleich, doch auch etwas Wohlthuendes und Angenehmes.

Als die Cholera zu München grassirte, ward auch sie von dieser gräßlichen Krank­heit befallen, und wenn gleich durch geschickte ärztliche Behandung wieder davon geheilt, blieb ihre Gesundheit doch so angegriffen, daß sie ihren Abschied vom Kö­nigl. Hoftheater zu München nehmen und ein Paar Jahre ohne alle Thätigkeit leben mußte. Erst im Jahre 1837 versuchte sie es wieder, in Concerten öffentlich aufzu­treten, und machte auch Glück. Mußte man sich auch gestehen, daß ihre Stimme bedeutend gelitten hatte, so zollte man doch der Vortrefflichkeit und Fertigkeit ihres Vortrages gern den schuldigen und verdienten Beifall. Mehr zur Erholung, als um als Sängerin zu glänzen, unternahm sie hierauf auch ein kleine Reise über Stutt­gart, Frankfurt u. s. w., und ließ sie sich irgendwo öffentlich hören, so krönte der glänzendste Erfolg das Unternehmen. Jetzt lebt sie fortwährend in München in völ­liger Zurückgezogenheit.

Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften oder Universal-Lexicon der Tonkunst. Stuttgart, 1840.


18-14-11/12 (Vespermann)