Die bayerische Ruhmeshalle (1850) / t_1022

Unter Schwanthalers Gehülfen bei seinen zahlreichen Arbeiten nennen wir vorzugs­weise die beiden Lazzarini, Lossow und Xaver Schwanthaler. Dem jüngeren, Giu­seppe Lazzarini, in Carrara 1800 geboren und in München 1844 seinem Meister im Tode vorangegangen, welcher der Erbauer der kleineren Modellskizzen und des letzten colossalen Thonmodells der Bavaria (in Gyps gegossen von Lorenz Biehl, Formator in München) war, setzte Schwanthaler selbst folgende Inschrift auf des­sen Grabstein: »Paris, London, München, Berlin zeugen in Bildsäulen und Denkma­len seine Mitwirkung und selbständige Thätigkeit in ehrenvoller Weise.«

Robert Lecke: Die bayerische Ruhmeshalle und die Colossalstatue Bavaria errichtet von Ludwig dem Ersten, König von Bayern. München, 1850.


13-02-33 (Lazzarini & Streck)