Deutsches Dichter-Lexikon (1877) / t_1358

Törring-Guttenzell, Johann August Graf von, wurde am 1. Dezember 1753 zu Mün­chen geboren, wo sein Vater Hofrathspräsident war, studierte in Ingolstadt, wurde darauf (1773) vom Kurfürsten zum wirklichen Hofkammerrath ernannt, rückte 1779 zum Oberlandesregierungsrath vor, wurde aber 1785 auf sein Ansuchen von dieser Stelle entbunden, 1789 Vice-Präsident der Hofkammer, 1799 Präsident der Landes­direktion, von welchem Posten er 1801 auf sein wiederholtes Ansuchen enthoben wurde, und 1817 Präsident des Staatsraths mit dem Range eines Staatsministers. Als solcher starb er am 9. April 1826.

Dichtungen: Agnes Bernauerin. Vaterländ. Trsp. München 1780. 1782. 1791. (Bear­beitet von J. J. Engel. Berl. 1793.) – Kaspar der Thorringer, oder: Der Bürgeraufruhr zu Landshut. Histor. Schausp. Frkf. u. Leipz. 1782. Klagenfurt 1785 Wien 1785. 1811. (Dieses Stück hat der Verf. nie anerkennen wollen, was sich aus seinen Dienstverhältnissen zum Hause Wittelsbach erklären läßt.)

Franz Brümmer: Deutsches Dichter-Lexikon. Biographische und bibliographische Mittheilungen über deutsche Dichter aller Zeiten. Unter besonderer Berücksichtigung der Gegenwart. Zweiter Band. Eichstätt & Stuttgart, 1877.


MR-261/266 (Toerring)