Deutsches Dichter-Lexikon (1876) / t_688

Destouches, Joseph Anton von, wurde am 12. März 1767 zu München geboren, studierte seit 1785 in Ingolstadt die Rechte und trat 1788 in den Staatsdienst. Er wurde 1790 Rentkammerrath in Amberg, 1792 Hofkammerrath, 1797 Kammerfis­kal, 1799 Landesdirektionsrath, 1808 Kreisrath für den Raabkreis, 1817 Kronfiskal, 1818 Regierungsrath in München und trat 1820 noch im k. Reichsarchiv in Funktion.

Dichtungen. Schauspiele. Mit einer Abhandlung über das Theater der Alten. Mün­chen 1790 (Inhalt: Maria von Burgund. Schausp. in 5 A. – Die Patrizier. Schausp. in 4 A. – Bondelmont. Trauerspiel in 5 A.) – Friedrich IV. Kurfürst von der Pfalz, oder: Der Fanatismus in der Oberpfalz. Schausp. in 4 A. Mit einer Geschichte der Religions­veränderungen in der Oderpfalz. Salzb 1794. – Alix, Gräfin von Toulouse. Trauer­spiel in 5 A. Ebd. 1795. – Der Bürgerfreund. Schausp. in 5 A. Ebd. 1798. – Die Rache Alberts III. Vaterländ. Schausp. in 5 A. (Zweiter Theil von Törrings Agnes Bernauer) Augsb. 1804. – Graf Arco. Vaterländ. Schausp. in 5 A. Salzb. 1805. – Arnulf, König von Bayern. Vaterländ. Schausp. in 5 A. mit historischen Noten. München 1820. – Zenger. Vaterländ. Schausp. in 5 A. Salzb. 1822. – In der »Deutschen Schaubühne« finden sich noch: Die Probe der Freyer. Lustsp. in 5 A. (1805) – Fürstenglück. Schausp. in 5 A. (1815).

Franz Brümmer: Deutsches Dichter-Lexikon. Biographische und bibliographische Mittheilungen über deutsche Dichter aller Zeiten. Unter besonderer Berücksichtigung der Gegenwart. Erster Band. Eichstätt & Stuttgart, 1876.


21-05-02 (Destouches)