Der Bayerische Volksfreund (21.8.1833) / t_125

Der Kistlermeister Karl Both, welcher vor einigen Tagen in der Pinakothek bey dem Einheben einer Thüre auf dem Dachboden des Gebäudes durch eine Oeffnung bis auf die Erde heruntergestürzt und sich die Brust zerschmettert hatte, ist Samstags um acht Uhr Abends im 49sten Lebensjahre gestorben. Der Unglückliche wird als ein sehr achtbarer Mann allgemein bedauert.

Der Bayerische Volksfreund Nro. 30. München, Mittwoch den 21. August 1833.


04-01-14/15 (Both & Fischer)