Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts (1901) / t_483

Wolfsteiner, Joseph, in München, geb. 2. Febr. 1821 in Holzheim, studierte in Mün­chen und kürzere Zeit in Erlangen, Heidelberg und ½ Jahr in Paris, war nach der 1849 erfolgten Promotion 2 Jahre Assistent unter von Gietl, ist seit 1853 ausüben­der Arzt, 1859 bis 64 als Arzt des Königs Max II. bis zu dessen Hinscheiden in Mün­chen. W. schrieb: »Über psychische Störungen im Verlaufe des Typhus« (1857) – »Über Dekubitus« (1849) – zu dem grossen Werke »Bavaria« den Artikel: »Körper­beschaffenheit und Gesundheitsverhältnisse« (1859 – »Über Typhusätiologie als Gegner der Grundwassertheorie v. Pettenkofer’s« (1872) – »Über Typhus und Cho­lera in ihrer Beziehung zu Grundwasser und Trinkwasser« (München 1886).

Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts. Herausgegeben von Prof. Dr. J. Pagel. Berlin 1901.


42-01-03 (Wolfsteiner)