Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_997

Läverenz Gustav, 1851 (Hannover) – 1906, Genremaler; L. kam schon früh nach München, wo er bei W. von Diez studierte, dessen künstlerische Prinzipien er vor­trefflich erfaßte; seine Kinderszenen und Frauenbildnisse, die er nach den akademi­schen Lehrjahren schuf, fanden überall von Kunstverständigen Anerkennung; spä­ter konzentrierte er sich auf die Kopierung alter Meister, vornehmlich widmete er sich Rubens; Ls. Kopien sind Wunderwerke der Geduld und subtilen Nachempfin­dens; Porträtkopien befinden sich im Museum des Schlosses Schleißheim und im Bayerischen Nationalmuseum zu München; im Münchner Historischen Stadtmuse­um (Maillinger-Sammlung) werden Ls. Kostümentwürfe zum Kostümfest der »Allo­tria« von 1876 verwahrt.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


39-05-07 (Läverenz)