Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_926

Höchl Josef, 1777 (Neumarkt a. d. Rott/Obb.) – 1838, Stadtbaumeister; als Mitar­beiter von J. U. Himbsel hat H. Privatbauten außerhalb der um 1800 abgerissenen Stadtmauern geschaffen, die sich durch Zweckmäßigkeit, Räumlichkeit, Dauerhaf­tigkeit und äußerlicher Prunklosigkeit auszeichnen; seine solide regelmäßige Bauart wurde zum Vorbild für die Privatarchitektur der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts; bei den vielen Schöpfungen unter L. von Klenze und F. von Gärtner betätigte sich H. als Maurermeister; H. hat gewissermaßen die Mauern der alten Haupt- und Resi­denzstadt durchbrochen; er war auch ein vermögender Bauunternehmer; sein Sohn Anton H. (1820-1897) war ein bedeutender Architekturmaler.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


02-07-01/02 (Höchl)