Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_923

Hirt Johann, 1836 (Fürth/Bay.) – 1897, Bildhauer und Akademieprofessor; er ist Schüler M. Widnmanns und beschäftigte sich meist mit Dekorativarbeiten, darunter umfänglichen Arbeiten für die Schlösser Linderhof, Herrenchiemsee und Neu­schwanstein und mit Statuetten und Gruppen aus der deutschen Heldensage, dem deutschen Märchen und der griechischen Mythologie.

Hauptwerke: Eurydice, Andromeda, Tag-und-Nacht-Gruppe, sämtliche in Privatbe­sitz, Quellennymphe in der Münchner Glyptothek und Kriegerdenkmal zu Fürth in Bayern.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


NA-086 (Hirt & Stehle)