Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_864

Hanfstaengl Franz, von, 1804 (Baiernrain/Obb.) – 1877, Lithograph, Photograph, Kunsthändler und Hofrat; er schloß sich schon sehr früh A. Senefelder und H. J. Mitterer an, nach Senefelders Tod begründete H. die Lithographische Anstalt, 1844 eine Anstalt für Kunstdrucke, der er nach der Erfindung durch F. von Kobell eine Anstalt für Galvanographie angliederte; 1853 gründete er ein Atelier für Photogra­phie und bald darauf noch Lichtdruck- und Heliogravür-Ateliers; H., der es ver­stand, die technischen Erfindungen in den Dienst der Kunst zu bringen, machte sich vor allem durch die kunstfertige Reproduktion alter und neuer Gemälde ver­dient.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


02-07-37 (Hanfstaengl & Schwartz)