Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_776

Fischer Franz, von, Ritter, 1849 (München) – 1918, Hofkapellmeister und General­musikdirektor; er wurde als Cellovirtuose ausgebildet, sein erstes Engagement er­hielt er als Solocellist an der Oper in Budapest; von hier aus ging F., durch Hans Richter empfohlen, nach München und Bayreuth; 1875 ist er in Beziehung zu Ri­chard Wagner getreten, 1876 wurde F. Chordirektor bei der Aufführung der Nibe­lungen, 1877 Hofkapellmeister in Mannheim, seit 1879 an der Hofoper in München und Leiter des Akademiekonzerts; seine größten Erfolge hatte F. als Dirigent der Wagnerschen Werke; er dirigierte den Parsival bei den Bayreuther Festspielen von 1882-1884 und 1899; F. war einer der größten Dirigenten Münchens.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


04-11-03 (Fischer)