Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_764

Faustner Leonhard, 1815 (München) – 1884, Glas-, Architektur-, Landschaftsmaler und Vorstand der Königlichen Glasmalerei; Sohn eines Hofsattlers, besuchte F. die Münchner Kunstakademie, wurde Maler in der Königlichen Porzellanmanufaktur und schließlich einer der bedeutendsten Glas- und Architekturmaler seiner Zeit, nach Ableben M. E. von Ainmillers wurde er Direktor der Königlichen Glasmalerei­anstalt; F. lieferte als Maler eine Reihe riesiger Fensterbilder, z. B. nach St. Jodok in Landshut, nach London (St. Paulskirche), Glasgow, Oxford und Köln, zuletzt das große Glasbild, das die Rheinische Eisenbahngesellschaft mit einer Darstellung des Ersten Konzils in Jerusalem in den Kölner Dom stiftete; die Bayerische Staatsge­mäldesammlung besitzt sein Bild »Mädchen im Hausgang«.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


05-02-23 (Faustner)