Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_752

Ett Kaspar, 1788 (Eresing, Lkr. Landsberg a. Lech) – 1847, Kirchenkomponist; Bene­diktinerzögling und Schüler von Michael von Haydn, wurde E. 1816 Organist an der St.-Michaels-Hofkirche zu München; er erneuerte die große Kirchenmusik früherer Jahrhunderte und erregte dadurch Aufsehen in den gesamten katholischen Musik­kreisen; E. komponierte Messen und andere geistliche Tonwerke und veröffentlich­te »Cantica sacra in usum studiosae iuventutis«, eine Kompositionslehre blieb un­gedruckt; auf seinem Grabmal steht die heute nur noch schwer leserliche – Inschrift: »Dem Wiedererwecker alter heiliger Musik, dem tiefsinnigen Harmoniker und Kon­trapunktisten, dem großartigen Kirchenkompositeur etc.«; weltberühmt ist sein »Attollite«; E. blieb zeit seines Lebens ein sehr bescheidener Mensch.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


21-01-18 (Ett)