Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_724

Dürck Friedrich, 1809 (Leipzig) – 1884, Porträt-, Genre- und Kostümmaler; von sei­nem Onkel, dem Porträtmaler J. von Stieler, erhielt D. in München Unterricht und schuf Porträts der Fürstenfamilien in Stockholm, Wien und München, er hat auch Bilder der Schönheitsgalerie Ludwigs I. und Genre- sowie Kostümbilder gemalt; D., dessen Sohn Karl mit einer Tochter W. von Kaulbachs verheiratet war, gehört zu denjenigen Schülern Stielers, die sich vollkommen in dessen vornehme, aber auch kühle Manier eingelebt hatten und ihm daher auch vielfach bei seinen Arbeiten ge­holfen haben, zuweilen übertrifft er den Meister sogar in koloristischer Beziehung.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


14-01-32 (Dürck)