Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_658

Correns Erich, 1821 (Köln) – 1877, Porträt- und religiöser Historienmaler; er studier­te zuerst in Bonn und München Rechte, betätigte sich aber daneben auch schon als Künstler (Mitglied und Porträtist der Münchner Gesellschaft »Alt-England«, der u. a. Graf von Pocci angehörte) und ging dann ganz zur Malerei über, indem er die politische Prominenz seinerzeit und Mitglieder der königlichen Familie porträtierte, wobei er unter dem Einfluß von K. Schorn und K. von Piloty) steht (König Maximili­an im Kreise seiner Familie); eine Reise nach Italien bildete in ihm den religiösen Historienmaler aus (Grablegung Christi, Hl. Familie, Kain und Abel, Wallfahrt nach Kevelaer, sein letztes Werk »Versehgang« blieb unvollendet); Cs. Bilder sind zart aufgefaßt und sorgfältig durchgebildet.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


25-09-35 (Correns)