Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_57

Amsler Samuel, 1791 (Schinznach im Aargau/Schweiz) – 1849, Kupferstecher und Akademieprofessor; dieser Künstler war seit 1810 Schüler von Oberkogler und Lips in Zürich und seit 1814 von K. E. Ch. Hess in München und wurde nach einem län­geren Studienaufenthalt in Rom (1816) Professor an der Münchner Kunstakademie (1829); seine Kupferstiche (Alexanderzug nach Thorwaldsen, Grablegung und Ma­donnen nach Raffael, Triumph der Religion in den Künsten nach Overbeck sowie von Figuren von L. M. von Schwanthaler) zeichnen sich durch Klarheit und Treue im kleinen aus.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


07-02-01 (Amsler)