Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_564

Bodmer Gottlieb, 1804 (Hombrechtikon, Kt. Zürich/Schweiz) – 1837, Porträtmaler und Lithograph; er stand als Porträtmaler ursprünglich sehr unter dem Einfluß J. von Stielers und wurde später Lithograph; durch seine allzustrengen technischen Handhabungen ruinierte er anfangs jedoch den Steindruck, den er vor allem zur Kopierung von Gemälden aus der Münchner Schule seiner Zeit benützte; bei einem Aufenthalt in Paris (1831) bildete sich B. noch weiter aus, so daß sein System mit unbestreitbar bestechlichem Geschick und nicht ohne malerischen Sinn ein direkter Rivale des Kupferstichs wurde; heute gilt B. als der Begründer »einer eigenen, dem Kupferstich ähnlichen Technik«.

Hauptwerke: Abschied König Ottos (nach F. Foltz), König Ludwig I. im Kreise seiner Familie (nach D. Monten) und viele Blätter nach F. Foltz, Dietz, Lindenschmit u. a.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


06-01-43 (Bodmer)