Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_351

Ohm Georg Simon, Dr., 1789 (Erlangen) – 1854 Physiker und Universitätsprofessor; er war anfangs Lehrer in Köln, Berlin und Nürnberg, bis er 1841 als Professor nach München berufen und später Mitglied der BAkdW wurde; O. brachte die Erschei­nungen des Elektromagnetismus und Galvanismus in mathematische Gesetze, un­tersuchte besonders die Widerstände in den verschiedenen Leitern, sein in der »Galvanischen Kette« entwickeltes Gesetz lehrt: Die Stärke des elektrischen Stroms ist der elektrischen Kraft direkt und dem Leitungswiderstand umgekehrt proportio­nell (= Ohmsches Widerstandsgesetz); sein Name ist als elektrische Einheit ver­ewigt.

Hauptwerke: Galvanische Kette, Lehrbuch der Physik, Beiträge zur Molekularphy­sik; O. hat auch die für die Natur des Klanges wichtige Theorie der Obertöne ge­funden; Os. Denkmal befindet sich unter der neuen Überfahrt beim Institut für Hochspannungstechnik.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


15-01-41 (Ohm)