Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_315

Maurer Konrad, Dr. jur., von, 1823 (Frankenthal/Rheinland-Pfalz) – 1902, Rechtshis­toriker, Geheimrat und Universitätsprofessor; sein Vater war der berühmte Rechts­historiker und Ministerverweser Georg Ludwig von M.; er studierte in München, Leipzig und Berlin, wandte sich 1844 der juristischen Praxis zu und wurde 1847 Pro­fessor des deutschen Privat- und Staatsrechts in München, seit 1865 Mitglied der BakdW.

Hauptwerke: Bekehrung des norwegischen Stammes zum Christentum (2 Bde.), Is­land von seiner Entdeckung bis zum Untergang des Freistaates, Zur politischen Ge­schichte Islands, Isländische Volkssagen der Gegenwart; M. ist ein hervorragender Kenner und Forscher der germanischen und skandinavischen Kultur- und Rechtsge­schichte.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


30-13-16 (Maurer)