Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_306

Maffei Josef Anton, von, Ritter, 1790 (München) – 1870, Fabrik- und Gutsbesitzer, Großhändler und Reichsrat der Krone Bayern; anfangs betrieb M. wie sein Vater, Peter Paul M., der aus Trient kam, eine Tabakgroßhandlung in München; um Bayern auf dem Gebiet der Maschinenindustrie mit dem Ausland konkurrenzfähig zu ma­chen, gründete er dann in der Hirschau beim Englischen Garten in München 1837 sein Eisenwerk, das, aus kleinen Anfängen heraus, eine der bedeutendsten Anstal­ten für den Bau von Lokomotiven in Deutschland geworden ist; M. stellte als erster in Süddeutschland Lokomotiven her; er war ein vielseitiger Mann, dem vor allem die München-Augsburger Eisenbahnlinie ihr Entstehen verdankt; M. wurde Münch­ner Magistratsrat, dann Landtagsabgeordneter und später Reichsrat der Krone Bayern; »einer der gediegensten und vornehmsten Industriellen des Königreichs« (J. N. von Ringseis).

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


AA-36 (Maffei)