Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_303

Lobenhoffer Karl, von, Ritter, Exzellenz, 1843 (Erding) – 1901, Generalleutnant; L. trat 1861 als Junker in die bayerische Armee ein; als Ordonanzoffizier erhielt er 1866 im Gefecht bei Roßbrunn die Feuertaufe; vor dem deutsch-französischen Krieg reorganisierte er das bayerische Heereswesen; 1870/71 zeichnete sich der Ordonnanzoffizier bei Orleans aus, trotz einer bei Loigny-Toupry erlittenen Verwun­dung zog er bis vor Paris; nach dem Kriege besuchte er die Münchner Kriegsakade­mie und wurde nach einigen militärischen Stellungen bei verschiedenen Waffengat­tungen 1896 Generalleutnant und Chef des Generalstabs; als solcher nahm L. 1897 neben Prinz Leopold von Bayern an den Kaisermanövern bei Frankfurt-Hanau teil; er hat sich um das bayerische Militärwesen in der Zeit nach 1870 durch moderne Anordnungen sehr verdient gemacht.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


34-13-22 (Burgett & Lobenhoffer & Steel)