Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_288

Krenkl Franz Xaver, 1780 (Landshut) – 1860, Lohnkutscher, Pferdehändler und Alt­münchner Original; er machte sich verdient um die Pferderennen beim Münchner Oktoberfest, die von ihm eingeführt wurden, und beliebt durch die zahlreichen derb-schelmischen Schwänke, die heute noch von ihm erzählt werden; so soll er, als er von König Ludwig I. wegen Überholung des königlichen Gespanns zur Rede ge­stellt wurde, ausgerufen haben: »Majestät, wer ko, der ko!«; damit hatte er eines der beliebtesten Münchner Schlagworte geprägt; einmal wies ihn im Schwaiger­theater wegen Ruhestörung einer zurecht, der sich als Ministerialbeamter Fuchs vorstellte, worauf er schlagfertig entgegnete: »So? Daß Sie a Viech san, hab i mir freili glei denkt, aber für an Fuchs hätt i Eahna net ghalten!«; und noch viele andere Taten dieses Münchner Originals aus der Biedermeierzeit erzählt man von ihm.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


17-09-57 (Krenkl)