Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_256

Kerschensteiner Josef, Dr. med., von, Ritter, 1831 (München) – 1896, Mediziner, Obermedizinalrat und Medizinalreferent im Innenministerium; er studierte in seiner Heimatstadt Medizin, wurde 1858 praktischer Arzt in Mering, 1862 Bezirksarzt in Augsburg, 1873 Medizinalrat in Ansbach, 1874 zu München, bis er 1879 Obermedi­zinalrat und Referent im Innenministerium wurde; dieser Freund und Mitarbeiter J. N. von Nußbaums machte sich um das bayerische Medizinalwesen sehr verdient, er war auch Bibliothekar des Münchner Ärztlichen Vereins.

Hauptwerke: Über öffentliche Gesundheitspflege, Reform des bayerischen Mittel­schulwesens vom ärztlichen Standpunkte aus, Krankenhäuser für kleinere Städte und ländliche Kreise, Veröffentlichungen über Paracelsus, Malachias Geiger u. a.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


11-02-41 (Kerschensteiner)