Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_15

Adam Eugen, 1817 (München) – 1880, Schlachten-, Jagd- und Genremaler; auch er war Schüler seines Vaters Albrecht A., mit dem er zusammen am italienischen Feld­zug unter Radetzky teilgenommen hatte, später stand er auch noch auf dem Schlachtfeld, nämlich 1859 in Norditalien und 1870/71 in Frankreich; auch hatte er auf ethnographischen Studienreisen, namentlich in Ungarn, Kroatien und Dalmati­en, 1843/45 Stoffe zu Gemälden gesammelt; von diesen Erlebnissen lieferte A. Schlachtenbilder, daneben auch Jagd- und volkstümliche Szenen; als Schlachtenma­ler ist er berühmt geworden.

Hauptwerke: Brand von Orleans, Husaren-Attacke, Requisition aus dem italieni­schen Feldzug, Verwundeter Soldat mit seinem Hund auf dem Schlachtfeld, Schloß zu St. Cloud, Ein Schiffzug am Inn, Der Ungar im Frieden, Herrschaftliche Equipage, Die Kirche von Bicocca bei Novara, Jahrmarktszene aus Kroatien.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


27-01-25 (Adam)