Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1421

Ziebland Hermann, 1853 (Veitshöchheim bei Würzburg) – 1896, Genremaler; dieser Großneffe des berühmten Architekten Friedrich von Z. (der in Regensburg bestat­tet ist) studierte an der Kunstgewerbeschule in Nürnberg (1870-1874) und dann auf der Münchner Kunstakademie, um unter W. Diez, Löfftz und Lindenschmit ein ge­schätzter Genremaler zu werden; er wählte harmlos heitere Szenen, die er sorgfäl­tig ausführte.

Hauptwerke: Kostümstücke, gemütliche Raucher, Zecher, Bauern und Landsknech­te, lustige Gesellschaft; seine Bilder fanden auch im Ausland (u. a. auch in London) Anerkennung.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


ML-178/179 (Ziebland)