Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1417

Zenetti Arnold, von, Ritter, 1824 (München) – 1891, städtischer Oberbaurat; nach Studium der Ingenieurwissenschaften und der Architektur in München trat Z. 1850 in den Dienst der Stadt München, wo er es zum Oberbaurat und zum Vorstand des Münchner Stadtbauamts brachte; Z. hat an dem baulichen Aufschwung Münchens einen wesentlichen Anteil, da er in seiner Stellung für die Verschönerung, Sanie­rung (ausführende Hand von M. von Pettenkofer), Reinlichkeit und Feuersicherheit der Stadt energisch sorgte; besondere Verdienste erwarb er sich um das neue Münchner Wasserwerk und die Durchführung der Kanalisation; auch war Z. Mitbe­gründer und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr und organisierte das gesam­te städtische Löschwesen.

Hauptwerke: Münchner Schlacht- und Viehhof, Alter nördlicher Friedhof an der Ar­cisstraße in München, Entwurf zum Schulhaus am Anger (moderner Renaissance­stil), Pläne für den Rathausbau in München und für Brunnen und Friedhofskreuze; Zs. Name ist stets wie der M. Pettenkofers mit den sanitären Reformen Münchens verbunden.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


04-11-01/02 (Zenetti)