Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1172

Ramberg Georg Arthur, von, Freiherr, 1819 (Wien) – 1875; Historienmaler und Aka­demieprofessor; Schüler der Dresdener Akademie unter J. Hübner, siedelte R. 1850 nach München über, wo er eine Reihe von Genrebildern vorwiegend heiteren Cha­rakters und Illustrationen zu Schiller ausführte; 1860 wurde er Akademieprofessor in Weimar, 1866 an der Münchner Akademie.

Hauptwerke: Hofhaltung Friedrichs II. in Palermo (Maximilianeum), Begegnung auf dem See, Am Strickrahmen, Einladung zur Kahnfahrt, Kompositionen zu Goethes »Hermann und Dorothea« und Voß’ »Luise«, die durch Zartheit und Vornehmheit der Darstellung großen Beifall fanden, auch malte er zu den Lutherzimmern der Wartburg Fresken und für die Großherzogin von Sachsen-Weimar das Märchen vom Froschkönig.

© Dr. phil. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


22-04-05 (Ramberg)