Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1153

Piloty Ferdinand (der Jüngere), 1828 (München) – 1895, Maler, Illustrator und Aka­demieprofessor; er bildete sich u. a. in Rom, Paris und Wien aus und stand sehr un­ter dem Einfluß K. Schorns und seines Bruders Karl P., mit dem er das Streben nach malerischem Effekt teilt.

Hauptwerke: Fresken im Maximilianeum und Alten National- (jetzigen Völkerkundli­chen) Museum an der Maximilianstraße in München, im Rathaussaal von Landsberg a. Lech (Szenen aus der bayerischen Geschichte) und im Schloß Neuschwanstein (Sängerkrieg auf der Wartburg), Supraporten in Herrenchiemsee; ferner lieferte P. Illustrationen zu Werken von Schiller und Shakespeare.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


13-02-01 (Piloty & Schorn)