Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1137

Olivier Ferdinand, von, 1785 (Dessau) – 1841, Landschaftsmaler und Akademiepro­fessor; O. lernte in Dresden und kam im Auftrag des Herzogs von Anhalt-Dessau nach Berlin und Paris, bis er sich 1811 in Wien niederließ, 1833 wurde O. als Profes­sor der Kunstgeschichte an die Münchner Kunstakademie berufen; berühmt sind seine Landschaften, vor allem römische.

Hauptwerke: Zug der Pilger, Sieben Gegenden aus Salzburg und Berchtesgaden, Hausaltar; O. betonte die künstlerische Bedeutung der figürlichen Staffage in der Landschaft, seine Landschaften zeugen von tiefem Naturstudium.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


04-02-54 (Olivier)