Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1077

Mettenleiter Franz Xaver (der Ältere), 1791 (München) – 1873, Lithograph; Schüler und Sohn des kurfürstlichen »Jagd- und Kupferstechers« Johann Michael M. († 1853 in Passau), entwickelte M. sich zu einem der tüchtigsten Plangraveure, so daß sein Name an erster Stelle in der Planlithographie zu nennen ist; 1813-1815 wurde er unmittelbar als Geodät bei der Landesvermessung verwendet, wobei er die Grundstücksaufnahmen auf Stein zu übertragen hatte; 1816 trat M. aus der Katas­teranstalt aus, um als Großherzoglich-Hessischer Hoflithograph in Darmstadt zu wirken; als solcher gab er 1818 ein lithographisches Handbuch (Grundzüge der Li­thographie) heraus; im selben Jahr trat er wieder in bayerische Dienste als Geodät und Graveur; sein Hauptwerk ist »Übersicht über die Münchener Schranne, April bis September 1817«, heute in der Staatlichen Graphischen Sammlung; M. hat sich um die bayerische Landesvermessung und die Entstehung des Katasters von 1815, des »Rustikal-Dominikal-Steuerkataster wie auch Lagerbuch«, verdient gemacht.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


12-13-40 (Mettenleiter & Winter)