Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983) / t_1003

Lang Regina, geb. Hitzelsberger, 1789 (Randersacker bei Würzburg) – 1827, königli­che Kammersängerin; sie wurde 1805 vom Intendanten J. M. von Babo als Sängerin engagiert, später heiratete sie den Hofmusikus Theobald Lang; sie, die Mutter des Komikers Ferdinand L., war eine der gefeiertsten Kammersängerinnen (Sopran); sie sang die Bravourpartie der Telaira in P. Voglers »Castor und Pollux« und hatte als Benjamin C. M. von Weber begeistert; Meyerbeer versuchte sie vergebens für Paris zu gewinnen; seit 1811 beschränkte sich L. auf ihre Tätigkeit als Hofsängerin.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.


12-06-54/55 (Lang)