Bayerische National-Zeitung (29.9.1839) / t_1209

München, 27. Sept. Auf der Ballustrade der von der Strasse zu dem Portale führen­den Treppe des neuen Bibliothekgebäudes sind nun die vier dahin bestimmten, acht Fuß hohen Figuren von weissem Kalkstein aufgestellt, die dem Ganzen zur sinnvollen Zierde gereichen. Homer, Thucydides, Hippokrates und Aristoteles, als Repräsentanten aller Hauptrichtungen der Literatur in ihrer formellen und positiven Entwicklung, zeigen sich in ernster, würdiger Gestalt, in sizender nachdenklicher Stellung, mit charakteristischen Attributen. Diese Statuen sind aus dem Atelier der Bildhauer Mayer und Sanguinetti hervorgegangen.

Bayerische National-Zeitung No. 155. Sonntag, 29. September 1839.


14-05-57* (Sanguinetti)