Bayerische National-Zeitung (20.10.1839) / t_1081

Nachruf
an den
zu früh verblichenen
Jakob Metzler, Maler.

Ach so bist auch Du von uns gerissen,
Da Dich Pallas Band noch kaum umschlang:
Müssen Dir schon unsre Thränen fliessen,
Tönet hier schon unser Grabgesang.

Sieh der Pinsel, den Du kühn geführet,
Der in deiner Hand so viel versprach,
Nuzlos liegt er nun und unberühret,
Da der Tod des Meisters Blume brach.

Doch ob Dir auch früh der bleiche Bote
Seine kalte Hand als Bruder beut –
Unsre Freundschaft endet nicht im Tode,
Unser Bund war für die Ewigkeit!

F.

Bayerische National-Zeitung No. 167. Sonntag, 20. Oktober 1839.


20-09-03* (Mezler)