Ansichten und Bemerkungen über Malerei und plastische Kunstwerke (1846) / t_915

Ich gehe nun zu einigen Bildern der neueren Epoche meiner eigenen Sammlung über, von denen ich namentlich heraushebe:

11. Peter Hess, in München; er gehört zu den besten Genre- und Schlachtenmalern; man kann ihn wohl den Horace Vernet Süddeutschlands nennen. Mein Bild stellt Lützschena mit der Umgegend zu der Zeit dar, wo die Völkerschlacht 1813 vorfiel, und den Bauern durch die Kosaken eben das Rindvieh vom Pflug weggetrieben wird. Pferde und Kühe, Ackerwerkzeuge und Pflanzen, Alles ist vortrefflich gemalt und gezeichnet, Alles voll Leben, Bewegung und Ausdruck.

Freiherr Max von Speck-Sternburg: Ansichten und Bemerkungen über Malerei und plastische Kunst­werke. Leipzig, 1846.


13-01-51 (Hess & Kurz)