Allgemeines Künstler-Lexikon (1872) / t_9

(Rafael) Benno Adam, der älteste Sohn des Albrecht, geb. zu München 1812, unter den Thiermalern der modernen deutschen und insbesondere der Münchener Schu­le Einer der Ersten. Er bildete sich unter seinem Vater aus und lithographirte zuerst verschiedene Bil. nach dessen Gemälden und Zeichnungen. Bald indessen schlug er eine selbständige Richtung ein, indem er das Leben des Hausthiers, bisweilen auch in genrehafter Verbindung mit menschlichen Figuren (z. B. Viehmarkt im bayrischen Gebirge in der Münchener neuen Pinakothek), zum Gegenstande nahm. Rasch be­kundete er nun in dieser Gattung ein vielseitiges Talent. Er versteht die verschie­densten Thiercharaktere gut zu treffen, ihre Eigenthümlichkeit scharf auszuprägen und sowohl die ernste als die komische Seite ihres Lebens zu schlagendem Aus­druck zu bringen. Eben darin nimmt er – verwandt dem englischen Thiermaler Landseer – jene hervorragende Stelle ein. So schildert er nicht nur das Hausthier (auch Pferde, Ziegen u. s. f.) in ihrem drolligen Zusammensein, in ihrem dumpfen, brütenden Zustande, sondern auch das vom Jäger gehetzte oder angeschossene Hochwild (bisweilen in Lebensgrösse) mit gleichem Erfolge. In der neuen Münche­ner Pinakothek finden sich einige Bilder dieser Art.

Zu seinen besten Bildern zählen: eine Fuchsjagd (lebensgross) im Besitze des Fürs­ten Karl von Fürstenberg in Donaueschingen, und Angeschossener Hirsch, von ei­nem Hunde gestellt (lebensgross) beim Fürsten Max von Fürstenberg in Prag. Viele seine kleineren Bilder sind nach Amerika gekommen.

In seinen früheren Werken hat die Behandlung noch die trockene und geschriebene Weise der älteren Zeit; in den späteren wird sie freier und neigt zu einem dekorati­ven Vortrag. Die Färbung ist gewöhnlich in einem klaren, kühlen Ton. Sehr bemer­kenswerth sind auch seine Originallithographien.

a) Von ihm nach eigener Zeichnung lithographirt:
1) Ein Stier auf der Weide, nach einem Bilde. In Tondruck, gr. qu. Fol.
2. u. 3) Wilde Schweine. Todte Hirsche. 2 Bll. gr. qu. Fol.
4) Rückkehr von einem Viehmarkt. In Köhler’s Münchener Album. 3. Heft. 1839. roy. Fol.
5) Lauernde junge Füchse, im König-Ludwig’s-Alb. 1. Jhrg. München 1851. qu. Fol. Chromolith.
6) Seltene Verträglichkeit (Hund u. Katze). Chromolith. Ebendas. 4. Jahrg. 1855/56. gr. Fol. (Auch photogr. von J. Albert 1861).
7) Wildschweine im Walde, roy. qu. Fol.
8) 24 Taf. in: Beiträge zur land- und forstwissenschaftlichen Statistik der Herzogthü­mer Schleswig und Holstein. Fol.Der Künstler war 1847 vom Grafen Ernst Revent­low-Faroe nach Holstein berufen, um für jenes Werk die Viehracen von Schleswig und Holstein zu zeichnen.
9) 24 Taf. in Farbendr. in: Anleitung zur Rindviehzucht von H. W. von Pabst. gr. 8. Stuttgart 1851.
10) 8 Taf. in Farbendr. in : Abbildungen der Schweizer Rindviehracen, nach der Na­tur gez. von Benno Adam. Herausgeg. von der ökonomischen Gesellschaft in Bern. gr. 4. Bern 1859.

b) Von ihm nach A. Adam lithographirt:
11) Wilhelm, König von Würtemberg zu Pferd. A. Adam p. ad nat. Imp. Fol.
12) Stute mit Füllen (Granicus: im Gestüte des Baron Biel in Mecklenburg), gez. R. B. Adam, gr. qu. Fol.
13-17) Gestüthengste: Robin Hood, Plumper, Herodes, Godolphin u. Shuffler. 5 Bll. gr. qu. Fol.
18 u. 19) s. Albrecht Adam, d. No. 64 u. 65.

c) Nach ihm lithographirt und photographirt:
1) Ländlicher Stall, nach dem Gemälde in der Münchener Pinakothek, von J. Wo­elffle. In: Piloty und Löhle, vierzig lithogr. Abbildungen etc. München 1862. roy. qu. Fol.
2) Viehmarkt im bayrischen Oberlande von demselben. In der Sammlung der vor­züglichsten Gemälde in der Privatgalerie des Königs Ludwig I. München 1845. gr. Fol.
3) Englische Vollblutpferde, von demselben, qu. Fol.
4) Die Plünderung (19. Jahrh.), von demselben, qu. Fol.
5) Nach der Hirschjagd (Ein Jagdhund erwartet edles Wild), von Julius Adam. qu. Fol.
6) Hirschhetze, von C. Straub, qu. Fol.Beide in Ton- und Farbendruck im neuen Münchener Galeriewerk.
7) Nach der Jagd. Fütterung der Hunde. Waldscene. Von Fr. Hohe. Farbendr. Mün­chen 1861. gr. qu. Fol.
8) Lauernde Hunde (Hundestall). Nach dem Original photogr. von J. Albert. Mün­chen 1860. kl. qu. Fol.
9) Ziegengruppe. Nach dem Gemälde in der Münchener Pinakothek photogr. von J. Albert. München 1864. gr. qu, Fol.

J. Meyer.

J. Meyer: Allgemeines Künstler-Lexikon. Leipzig, 1872.


27-01-25 (Adam)