Allgemeines Künstler-Lexicon (1895) / t_14

Adam, Eugen, Schlachtenmaler, Sohn und Schüler von Albrecht A., geb. 22. Jan. 1817 in München, † 4. Juni 1880 das., nahm an den Feldzügen von 1848 und 1849 in Italien Theil, machte Studienreisen nach Ungarn, Dalmatien und Italien. Er schil­derte namentlich Scenen und Episoden aus dem Kriegs- und Lagerleben, später auch aus dem Volks- und Jagdleben. Hauptwerke von ihm sind: Einnahme des Forts Malghera bei Venedig (1852), Scene aus dem Schlachtfeld von Solferino (1859, Neue Pinakothek), das zerstörte Schloss St. Cloud und als sein letztes Bild ein Schäfer bei seiner Heerde.

Allgemeines Künstler-Lexicon. Leben und Werke der berühmtesten bildenden Künstler. Vorbereitet von Hermann Alexander Müller. Herausgegeben von Hans Wolfgang Singer. Erster Band. Frankfurt am Main, 1895.


27-01-25 (Adam)