Allgemeine deutsche Real-Encyklopädie für gebildete Stände (1847) / t_1376

Katharina V., geborene Sigl, geb. 1802 zu München, wurde ebenfalls unter Winter’s Aufsicht gebildet und betrat die Bühne 1818 mit Glück und Beifall. Im J. 1820 wur­de sie angestellt und hat, mit wenigen Ausnahmen, nur in Müncben gesungen. Spä­ter wurde sie die zweite Gattin Vespermann’s und wirkte bis 1833 fort, dann verlor sie durch die Cholera die Stimme, Kaharina Sigl-V. war eine Bravoursängerin mit großer und schöner Stimme; nur ihre Mitteltöne waren oft schneidend scharf. Ihre Hauptwirkung lag in ihrer Kraft sowol als in ihrer Kehlenfertigkeit; ihre Darstellun­gen waren kalt und entbehrten der höhern künstlerischen Bedeutung.

Allgemeine deutsche Real-Encyklopädie für gebildete Stände. Leipzig, 1847.


18-14-11/12 (Vespermann)