Allgemeine Deutsche Biographie (1903) / t_1521

Bothmer: Maximilian Graf von B., geboren am 9. Februar 1816 zu München, ein durch hohe Geistesgaben, umfassende Bildung und eine höchst verdienstvolle Thä­tigkeit ausgezeichneter Officier, † am 9. October 1878 als bairischer Generallieu­tenant und Generalquartiermeister. In jener großen Zeit lebend und wirkend, in welcher sich das Einigungswerk Deutschlands vollzog, war ihm Gelegenheit gege­ben, in verschiedenen Dienstesstellungen, insbesondere als Chef des Generalsta­bes und Mitglied der Reichsrathskammer, in bedeutsamer Stellung bei dem Ent­wicklungsgange thätig zu sein, welchen das bairische Heer durchmachte, um zu­letzt in den glorreichen Kämpfen von 1870/71, gleichwerthig mit den übrigen deut­schen Contingenten an der Wiedererstehung des Deutschen Reiches mitzuwirken. Er nahm im Freicorps v. d. Tann’s an den Kämpfen in Schleswig-Holstein theil, im Kriege 1866 befand er sich im Stabe des Prinzen Karl von Baiern und im Kriege 1870/71 im Hauptquartier des Kronprinzen Friedrich Wilhelm bei der III. Armee. Neben seiner militärischen Thätigkeit huldigte er auch schöngeistigen Bestrebun­gen, welche ihn mit bedeutenden Gelehrten und Schriftstellern damaliger Zeit in nähere Beziehung brachten.

Allgem. Zeitung 1878, Nr. 328, Beilage.

Landmann.

Karl Johann Casimir von Landmann: Allgemeine Deutsche Biographie. Leipzig, 1903.


36-02-22 (Bothmer)